BVO gratuliert PD Dr. med. Gabriele Rotter, MSc, von der Charité

20.11.23
Im Namen des BVO gratulierten Ehrenmitglied Peter Berek und Geschäftsführerin Christine Berek Frau PD Dr. med. Gabriele Rotter mit Institutsdirektor Prof. Dr. med. Stefan N. Willich (v.l.n.r.) zu ihrer Antrittsrede am Campus Charité Berlin Mitte
Im Namen des BVO gratulierten Ehrenmitglied Peter Berek und Geschäftsführerin Christine Berek Frau PD Dr. med. Gabriele Rotter mit Institutsdirektor Prof. Dr. med. Stefan N. Willich (v.l.n.r.) zu ihrer Antrittsrede am Campus Charité Berlin Mitte. Foto: BVO

Bereits seit Anfang Oktober dieses Jahres ist Frau PD Dr. med. Gabriele Rotter, MSc, vom Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité Berlin Mitglied des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesverband Osteopathie e.V. – BVO. Gerne folgten wir daher der Einladung am Mittwoch, den 15.11.2023, bei ihrer Antrittsvorlesung live dabei zu sein. Was ein wissenschaftlicher Beirat beim BVO macht, verrät eine unserer langjährigen Mitglieder Prof. Dr. med. Marion Raab.

Im Hörsaal Pathologie am Campus Charité Mitte fand am Mittwoch, den 15.11.2023, die Antrittsrede unseres jüngsten Mitglieds im wissenschaftlichen Beirat Frau PD Dr. med. Gabriele Rotter, MSc, statt. Mit vor Ort war Geschäftsführerin Christine Berek und zählte zu einer der ersten Gratulanten.

Frau PD Dr. med. Gabriele Rotter hat am Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie am Campus Charité Mitte habilitiert. Zu ihrer Expertise zählt unter anderem die Osteopathische Medizin bzw. Osteopathie. Im Juli 2023 hat sie erfolgreich ihre Habilitation bestanden und arbeitet seitdem auch am Charité Campus Virchow-Klinikum an der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie. Der Titel ihrer Habilitation lautet „Komplementäre und Integrative Medizin in der Behandlung chronischer muskuloskelettaler Schmerzen in der Allgemeinbevölkerung und bei Musizierenden“. Hierin spielt auch die Osteopathie eine bedeutende Rolle. In ihrer Antrittsvorlesung mit dem Titel „Muskuloskelettale Schmerzen in der Musikermedizin und Osteopathischen Medizin“ ist sie auf ihre Forschungsarbeiten zur Osteopathischen Medizin und Musikermedizin übersichtsartig eingegangen.  

„Wir gratulieren Frau Dr. med. Gabriele Rotter, MSc, von ganzem Herzen zu ihrer Habilitation“, freut sich Christine Berek. Nach bestandener Habilitation im Juli 2023 darf sie nun den Titel Privatdozentin führen – und sie hat sich jüngst bereit erklärt, den BVO im wissenschaftlichen Beirat zu unterstützen.

Was macht ein wissenschaftlicher Beirat?

Antrittsrede Dr. Gabriele Rotter
Nach ihrer Antrittslesung gehörte Institutsdirektor Prof. Stefan Willich zum ersten Gratulanten. Ab sofort darf Dr. med. Gabriele Rotter den Titel Privatdozentin führen. Foto: BVO

Seit vielen Jahren stehen Experten ihres Fachs dem BVO beratend zur Seite. So auch Prof. Dr. med. Marion Raab, die unter anderem als externes Fakultätsmitglied am Institut für Mikroskopische Anatomie und Molekulare Zellbiologie der Uni Erlangen tätig ist.

„Wir werden zum Beispiel hinzugezogen, wenn es um wissenschaftliche Fragen geht“, erläutert Prof. Raab. „Das kann der Fall sein, wenn der Verband eine Studie in Auftrag geben möchte.“ Hierbei unterstützt die Ärztin und Osteopathin sowohl den Vorstand als auch das Team der Geschäftsstelle.

„Natürlich beantworte ich hin und wieder ebenfalls fachliche Fragen aus dem Bereich der Anatomie bzw. welche Erklärungen sich hierzu für die Osteopathie ergeben. Oder aber überprüfe einen Artikel, bei dem meine Expertise gefragt ist“, erklärt sie weiter.

Daneben ist Prof. Marion Raab auch als Dozentin und niedergelassene Ärztin in eigener Praxis tätig. Sie hält zusammen mit Vorstand Lutz M. Scheuerer beispielsweise auch einen Vortrag zum Workshop Wochenende 2024, das am 12. und 13.4.2024 in Bad Alexandersbad stattfindet.

Weitere Publikationen und Studien zur Wirkung der Osteopathie

Die Osteopathie gehört zur Integrativen Medizin und kann bei vielen Beschwerden und Problemen unterstützen – das bestätigen auch viele Studien. Jüngst publizierten PD Dr. Gabriele Rotter et. al. zum Beispiel eine Studie (CAMATOP-Studie), welchen Einfluss die Osteopathie bei atopischer Dermatitis haben kann. Das ist allerdings nur eine ihrer Veröffentlichungen der letzten Jahre.


Interessantes über den/die Autoren


Jacqueline Damböck

Jacqueline Damböck

Von Kindesbeinen an hat Jacqueline Damböck mit Gesundheitsthemen zu tun: Aufgewachsen in einer Massagepraxis und später Physiotherapie hat sie sich daneben schon immer für Medien und den Journalismus interessiert. Nach der kaufmännischen Ausbildung im Verlag absolvierte sie daher das Ressortjournalismus-Studium mit Schwerpunkt Medizin und Biowissenschaften an der Hochschule Ansbach.

Im Anschluss sammelte sie Erfahrungen als Fachredakteurin, freie Journalistin und Werbetexterin. Bevor sie zum BVO wechselte war sie Chefredakteurin der CO.med.

Kontakt:

presse@bv-osteopathie.de


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mit Osteopathie Depressionen bekämpfen
8. Mai 2024 | Allgemein | Für Patienten

Depressionen gehören weltweit zu den häufigsten Erkrankungen

weiterlesen
BVO-Website mit erweiterter Suchfunktion
7. Mai 2024 | Allgemein | Für Patienten | Für Therapeuten

Die neue Homepage des Bundesverbands Osteopathie e.V. – BVO fokussiert die beiden Herzstücke der Verbandsarbeit: Zum einen die Osteopathen-Suche in erweiterter Funktion und zum anderen den umfassenden Service, den der BVO als Berufsverband für Osteopathen seinen Mitgliedern bietet.

weiterlesen
Fortbildungsmagnet für Osteopathen – das BVO Workshop Wochenende
22. April 2024 | Für Therapeuten

Bereits zum 10. Mal fand das beliebte BVO Workshop Wochenende im Osteopathie-Heilbad Bad Alexandersbad statt – und lockte wieder über 100 Osteopathinnen und Osteopathen, Gesundheitspolitiker und weitere Vertreter aus dem Gesundheitssektor ins Fichtelgebirge. Austausch, Netzwerken, Wohlfühlen. In entspannter Atmosphäre genossen die Teilnehmer zwei Tage voller Osteopathie. Ein Rückblick.

weiterlesen