Pressemitteilungen

Als führende Interessenvertretung für bundesweit mehr als 10.000 Osteopathen und ihre Millionen Patienten informiert der BVO Journalisten regelmäßig über aktuelle Entwicklungen in der Osteopathie und bei der politischen Debatte über die gesetzliche Anerkennung des Berufs der Osteopathen. Sie finden hier zudem Meldungen zu Therapiefeldern und Behandlungsmöglichkeiten der Osteopathie.

Skiverletzungen – Osteopathie als Behandlungsoption
22.02.2018

Wintersport und insbesondere Skifahren sind mittlerweile Volkssport. Rund 14 Millionen Deutsche stehen regelmäßig auf den Brettern, die für machen die Welt bedeuteten. Für über 40.000 endet die Saison durch Verletzungen vorzeitig. Gut die Hälfte von ihnen zieht sich Blessuren an Knie und Schulter zu. Osteopathie bietet für die Versorgung und für Rehamaßnahmen optimale Ansätze. Der BVO-Arbeitskreis ‚Osteopathie und Sport‘ zeigt die Möglichkeiten auf.

Von Profis lernen: Warum sich Osteopathie auch für Freizeitsportler lohnt
06.12.2017

BVO-Vorstandsmitglied Sabine van der Weerd nennt fünf Gründe, wie auch leistungsorientierte Hobbyathleten von Osteopathie profitieren können. Genauso wie die Profis haben sie etwa die Möglichkeit, die vorbeugende Wirkung der osteopathischen Behandlung zu nutzen. Durch Osteopathie lassen sich zudem Verletzungen schneller kurieren und die Leistungsfähigkeit erhöhen.

BVO begrüßt Ärztediskussion zur Patientensicherheit
20.10.2017

Beitrag des Bundesverbands Osteopathie e.V. – BVO zur Diskussion über Osteopathen und die osteopathische Behandlung im Vorfeld des Ärztetages der Bayerischen Landesärztekammer vom 20. bis 22. Oktober 2017 in Rosenheim. BVO-Position: Weitere Erhöhung der Patientensicherheit der richtige Weg. Aus Sicht der Osteopathie kann dazu nur eine gesetzliche Anerkennung des Berufs mit klaren Regeln für Aus- und Weiterbildung sowie Behandlung und Praxisalltag führen.