HomeBVO NewsGesundes Bayern mit Osteopathie – BVO-Vertreter im bayerischen Landtag

Gesundes Bayern mit Osteopathie – BVO-Vertreter im bayerischen Landtag

27.04.18

Vlnr: BVO-Vorsitzender Georg Schöner, MdL Martin Schöffel, BVO-Geschäftsführerin Christine Berek, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Peter Berek, Bgm. Bad Alexandersbad
Foto © www.gesundes-bayern.de/Gert Krautbauer

 

Bayerische Kurorte und Heilbäder gehören zur umfassenden Gesundheitsversorgung im Freistaat. Sie stehen für hochwertige medizinische Angebote – von klassischer Kur und moderner Reha bis hin zur osteopathischen Behandlung. Auf dem gestrigen Infotag ‚Gesundes Bayern‘ im Münchner Landtag würdigte Gesundheitsministerin Melanie Huml ihre herausragende Stellung: „Unsere bayerischen Kurorte und Heilbäder haben sich zu Kompetenzzentren für Lebensstilmedizin, Gesundheit und Prävention entwickelt.“ Organisiert wurde die Veranstaltung vom Bayerischen Heilbäder-Verband e.V. (BHV). Als Mitglied der Vereinigung nahm der Bundesverband Osteopathie e.V. – BVO daran teil. Vertreter des BVO nutzten die Gelegenheit zum Austausch mit Politikern und Gesundheitsvertretern.

 

Heilbäder und Kurorte bauen Angebote aus

Infotag Gesundes Bayern
Foto © www.gesundes-bayern.de/Gert Krautbauer

Fast 50 Heilbäder und Kurorte sowie zahlreiche Gesundheitsbetriebe und Erholungsstätten informierten im Bayerischen Landtag die Abgeordneten über ihre Angebote, Entwicklungen und Investitionen. „Unter unserer Marke ‚Gesundes Bayern‘ haben wir wissenschaftlich evaluierte Gesundheitsangebote mit unseren ortsgebundenen Heilmitteln entwickelt, die uns im Gesundheitstourismus zum Marktführer machen“, unterstreicht Klaus Holetschek, MdL und Vorsitzender des BHV. Über 200 Millionen Euro haben die Gesundheitsorte in den letzten Jahren unter anderem in den Ausbau von Leistungen gesteckt. Einrichtungen wurden modernisiert oder neugebaut sowie Angebote erweitert und entwickelt. Gestärkt wurden Bereiche wie Früherkennung, Prävention und Rehabilitation durch moderne Technik und ergänzende Behandlungsansätze. Dazu zählt auch die Osteopathie, die mittlerweile in vielen Kurorten und Heilbädern zum etablierten Angebot gehört.

Kur und Osteopathie passen zusammen

BVO im Gespräch mit Gesundheitsministerin

BVO-Vorsitzender Georg Schöner im Gespräch mit Melanie Huml, Gesundheitsministerin Bayern. Foto © www.gesundes-bayern.de/Gert Krautbauer

„Kurorte und Heilbäder leisten einen wesentlichen Beitrag in unserem Gesundheitswesen“, sagt Georg Schöner, 1. Vorsitzender des BVO. „Sie nehmen sich Zeit, bieten interdisziplinäre Leistungen und richten einen ganzheitlichen Blick auf das Wohlergehen von Menschen. Kur und Osteopathie passen deshalb sehr gut zusammen.“ Der Infotag ‚Gesundes Bayern‘ wurde von Landtagspräsidentin Barbara Stamm eröffnet. Er bot vielfältige Informationen rund um moderne Reha- und Kurmaßnahmen sowie Behandlungs-möglichkeiten wie die Osteopathie. „Wir konnten zahlreiche interessante Gespräche mit Abgeordneten und Gesundheitsvertretern führen“, sagt Georg Schöner. „Veranstaltungen wie der Infotag des BHV bieten sehr gute Möglichkeiten, um weiter im Gespräch zu bleiben und für unsere Anliegen zu werben.“

 

Infotag Gesundes Bayern
Foto © www.gesundes-bayern.de/Gert Krautbauer

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren: