Der neue Online-Auftritt des Bundesverband Osteopathie e.V.

04.05.20

Alles neu macht der Mai: Das virtuelle Zuhause des Bundesverband Osteopathie e.V. – BVO wurde nach einem ausgiebigen, digitalen Frühjahrsputz umfassend erneuert und erstrahlt im neuen Glanz. Beste Vernetzung und digitale Angebote auf dem neuesten Stand sind gerade in Zeiten der Corona Pandemie wichtiger denn je.

Die frische, moderne Webseite bietet Interessierten noch mehr Hintergrundinformationen zur Osteopathie und lädt zum Verweilen ein, da jede Menge gut aufbereitete Informationen in übersichtlicher Weise auf schnellem und intuitivem Wege zu finden sind.

Was ist neu, was wurde aufgeräumt und verschönert und welche Features sollten Sie kennen? Hier ein Überblick, worauf sich die unterschiedlichen Besucher von www.bv-osteopathie.de freuen dürfen:

Für Osteopathie-Interessierte und Patienten stehen folgende neue oder verbesserte Angebote bereit:

Alle, die gerne die Ausbildung zum Osteopathen antreten wollen, finden im eigenen Hauptnavigationspunkt Antworten auf viele Fragen. Sollte es noch offene Fragen geben, steht das Team des BVO mit Rat und Tat zur Seite.

Die Stellenangebote und Kleinanzeigen haben ebenfalls ein ansprechenderes Erscheinungsbild erhalten. Hier können BVO-Mitglieder Stellengesuche eintragen oder Osteopathie-Equipment an Kollegen weitergeben.

Wer bereits BVO-Mitglied ist, sollte gleich einen Blick in den passwortgeschützten Bereich werfen, der ebenfalls umfassend sortiert und umgestaltet wurde. Alle Angebote, wie Bild- und Informationsmaterial für das Praxismarketing oder verschiedene Download-Vorlagen, sind nun noch schneller zu finden. Neu: Terminzettel sind jetzt sowohl personalisiert als auch mit Stempelfeld erhältlich.

Bestens vernetzt in Zeiten der Corona-Pandemie

Gerade wenn Quarantäne und Ausgangsbeschränkung den Alltag verändern zeigt sich, dass die vorausschauende, digitale Sichtweise des BVO ein richtiger und wichtiger Schritt ist, um Osteopathen bestmöglich zu unterstützen und damit auch Patienten zu schützen.

Die Online-Seminare zu Corona sowie wie die zahlreichen Informationen und der direkte digitale Draht zu den Osteopathen hat es ermöglicht, schnelle und richtige Handlungsweisen in Abstimmung mit den Gesundheitsministerien zu kommunizieren.