HomeWorkshop-Wochenende 2017Dozenten und ThemenProf. Dr. med. Marion Raab

Prof. Dr. med. Marion Raab

Foto RaabNach ihrem Abitur Anfang der 1990er Jahre studierte die gebürtige Nürnbergerin Marion Raab Medizin an der Friedrich-Alexander-Unversität. Nach ihrer AiP-Zeit in der Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Erlangen und ihrer Promotion arbeitete sie seit Ende 1999 als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Anatomie der Hochschule. Seit 2003 war sie zudem als Dozentin für Anatomie an der staatlichen „Berufsfachschule für technische Assistenten in der Medizin“ in Erlangen tätig. Im Jahr 2006 habilitierte sie zum Thema „Morphologisch-neurochemische Studien an viszeralen Sensoren: die intraganglionären laminären Endigungen (IGLEs) im Ösophagus“.

Engagement für Osteopathie

Zwei Jahre später begann ihre Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fortbildungsinstitut für Osteopathie, für das sie seit 2013 auch als Dozentin tätig ist. Als außerplanmäßige Professorin am Institut für Anatomie der Uni Erlangen wurde sie 2014 berufen. Mitte 2015 begann sie eine intensive osteopathische Fortbildung, die sie durch eine Weiterqualifizierung in der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) ergänzte. Anfang 2017 schloss sie ihre Aus- und Weiterbildung als kPNI-Therapeutin mit Zertifikat ab. Zum Workshop-Wochenende 2017 doziert sie gemeinsam mit Lutz M. Scheuerer, B.Sc., zu „Autonome Innervation des Herzens“ und zur „Osteopathischen Behandlung des Plexus Cardiacus„.