HomeBVO NewsBVO informiert Fore-Mitgliedsländer

BVO informiert Fore-Mitgliedsländer

24.11.16

Der BVO hat bei der 21. Jahreshauptversammlung des Forums für osteopathische Regulierung in Europa (FORE) am 19. und 20. November in Nikosia auf Zypern die Fore-Mitglieder über die aktuelle Situation der Osteopathie in Deutschland informiert. Die 1. stellvertretende Vorsitzende, Dr. Dr. Alexandra Bodmann, berichtete zudem von der Verbandsarbeit des BVO, die sich in den vergangenen Wochen vor allem auf die politische Ebene konzentriert hatte. Die FORE-Mitglieder sprachen dem BVO ihre Anerkennung zu seinem Engagement aus und sagten dem Verband auch weiterhin ihre Unterstützung auf dem Weg zu einem Berufsgesetz für Osteopathie in Deutschland zu.

Hauptversammlung FORE auf Zypern

Vertreter aus 13 Ländern diskutierten auf der FORE-Hauptversammlung über osteopathische Standards

Osteopathische Standards in der Diskussion

Knapp 30 Vertreter verschiedener Osteopathie-Institutionen waren aus 13 Ländern zu dem Treffen gekommen, um über den europäischen Standard der Osteopathie in den unterschiedlichen Ländern zu diskutieren und die Möglichkeiten der einzelnen Länder auf deren Weg zum Berufsgesetz zu erörtern. Zu den Teilnehmern gehörten neben dem BVO für Deutschland auch Vertreter aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Holland, Irland, Italien, Malta, Norwegen, Österreich, Spanien und Zypern.