HomeBVO NewsOsteopathen erhalten Rückenwind aus Berlin

Osteopathen erhalten Rückenwind aus Berlin

16.09.16

Die Bundestagsabgeordneten Reiner Meier und Dr. Hans-Peter Friedrich unterstützen den Bundesverband Osteopathie e.V. – BVO beim Kampf um eine gesetzliche Regelung für Osteopathen. Bei dem Gespräch in der Geschäftsstelle des BVO diskutierten Vorsitzender Georg Schöner und Geschäftsstellenleiterin Christine Berek mit den beiden CSU-Politikern über Möglichkeiten und Wege, wie die Osteopathie als Gesundheitsberuf anerkannt werden kann.

Friedrich Osteopathie BVO

vlnr: Reiner Meier, Dr. H.P. Friedrich,
Christine Berek, Georg Schöner

Situation von Osteopathen und Patienten im Fokus

Das Treffen hatte der örtliche Bundestagsabgeordnete Friedrich beim BVO-Termin in Berlin im Juli vorgeschlagen. Gemeinsam mit MdB Meier, Mitglied des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, besuchte er nun die Geschäftsstelle des BVO. Ausführlich wurde die aktuelle Situation der Osteopathie beleuchtet und insbesondere auf die derzeitige Rechtsunsicherheit hingewiesen, in welcher sich ein Großteil der praktizierenden Osteopathen befinden. Auch muss die Patientensicherheit weiter im Fokus aller künftigen Regelungen stehen. Ein nächstes Treffen mit weiteren Politikern und Verantwortlichen in Berlin wurde bereits vereinbart. Ziel des BVO ist nach wie vor, Qualitätssicherung und Rechtssicherheit für die Osteopathie sowie Patientensicherheit herbeizuführen.